Visuddha Chakra Mindfood des Monats
Sprache: DE | EN
 
Mindfood des Monats
 

Vishuddha Chakra

Das Zentrum unseres Halses und somit das 5. Chakra wird Vishuddha (absolute Reinheit) genannt. Es ist das erste Chakra, was sich in erster Linie nur noch auf die spirituelle Ebene konzentriert.
Es ist mit der Farbe Blau und dem Element des Sound verbunden.
Vibration, Rhythmus, Musik, Sprache, Worte und die Kommunikation sind mit diesem Zentrum assoziiert.
Der Rhythmus der Musik, Ausdruck von Tanz, Gesang, und die Kommunikation durch Schreiben und Sprechen sind alles Wege des 5. Chakra, um uns auszudrücken.
 
Wenn dieses Chakra ausgeglichen ist, werden wir uns der Welt auf ihrer Schwingungsebene bewußt und haben das Gefühl im Einklang mit unserer Umgebung zu sein.
 
Die Stimme ist klar, deutlich und voll, unser Hörverständnis ist gut und es gibt nicht viele „Missverständnisse" in der Kommunikation miteinander. 
 
Physische Ungleichgewichte können sich in Nackensteifheit, Zähneknirschen, Kiefererkrankungen, Hals Beschwerden und einer Unter- bzw. Überfunktion der Schilddrüse  manifestieren.
Wenn die Energie in der Kehle fehlt, fällt es uns schwer, Gefühle in Worte auszudrücken. Wir haben Angst, vor einer Gruppe zu sprechen, reden mit leiser Stimme und haben oft Geheimnisse.
Diejenigen, die ein überaktives Kehlzentrum haben,  neigen dazu, zu viel und zu laut zu sprechen. Klatschen, Tratschen, Kritisieren und die Unfähigkeit zuzuhören weisen auch auf eine Unterfunktion hin. 
Unsere Asana-Praxis öffnet dieses Chakra und mit unseren Bewegungen und unseren Tönen und Lauten können wir die Blockaden lösen. 
Asanas & Übungen zum Ausbalancieren von Vishuddha Chakra:HAM in Asana: Suche Dir irgendeine Yogaposition aus, zum Beispiel Parshvottanasana und summe die Keimsilbe (Bijamantra) HAM für dieses Chakra bei jeder Ausatmung.Nackenrollen:Bewege Deinen Kopf von der einen Seite auf die andere Seite, in dem Du das jeweilige Ohr zur jeweiligen Schulter bewegst. Summe die Keimsilbe HAM bei jeder AusatmungHalasana (Pflug):Komme in Halasana und strecke Deine Beine in die Länge. Schaffe Platz zwischen  dem Kinn und dem Brustbein. Diese Haltung stimuliert Deine Schilddrüse. Zuhören:Versuche einen Tag genau zuzuhören, was die Menschen um Dich herum erzählen. Schenke anderen Deine volle Aufmerksamkeit während sie mit Dir sprechen, zeige Interesse und Begeisterung für das, was sie Dir erzählen. Lasse sie ausreden.
 
Autor: Dirk Bennewitz
 
Klicke hier um die Playlist zu hören :
Nr
Künstler
Titel
01
Pricilla Ahn
Ooooooo
02
DJ Drez
Om Na Ma Shiva
03
FKJ
Lying Together
04
Fort Romeau
All I Want
05
Jin Choi
Godspeed Soul
06
The Chemical Brothers
Wide Open
07
Madonna
Express Yourself
08
Lady Gaga
Born This Way
09
Ziggy Marley
True To Myself
10
Ane Brun
True Colors
11
Snatam Kaur
Charan Sat Sat
12
Arvo Pärt
Spiegel im Spiegel
13
Nikki Slade
Parvati Saraswati
14
Jonathan Goldman
Song Of Saraswati
 Compiled by Dirk Bennewitz
 

Mindfood des Monats - Archiv: