Mindfood des Monats Musik und Einheit
Sprache: DE | EN
 
Mindfood des Monats
 

Musik & Einheit

 

„Music makes the people come together“ (Madonna) 
Stelle Dir vor, Du sitzt in Deinem Auto oder kommst nach Hause und spielst einen Deiner All-Time-Favourite Songs. Wir alle wissen intuitiv, wie gut sich das anfühlt und das wir uns mit so einfachen Mitteln, ganz ohne Nebenwirkungen, in einen emotionalen und positiven Zustand bringen können. Alternativ können wir auch unseren Geist stärker fokussieren, uns beruhigen oder unsere Wahrnehmung verschärfen. All das geht mit Musik und akkustischen Mustern. Dabei ist es egal, wie Deine persönlichen Vorlieben aussehen, ob Du lieber Anna Netrebko, Oasis oder Scooter hören magst. Musik kann Dich berühren und auf der Gefühlsebene Dein spirituelles Wohlbefinden steigern. Wo immer Menschen zusammenkommen, bei Hochzeiten, beim Sport, in der Freizeit, beim Abendessen im Restaurant, bei Beerdigungen, in der Unterhaltungsindustrie,... Musik ist immer ein integraler Bestandteil unseres Lebens.
Entwicklungsgeschichtlich betrachtet, waren Rhythmus und Musik immer schon ein Mittel der Menschen, ihren Geist aus zu balancieren, den Körper zu heilen und ihr spirituelles Bewusstsein zu verstärken.
Die Qualitäten, die Musik ausmachen, Rhythmus, Harmonien, Tonlänge und Synchronität sind dieselben, die unser Gehirn benötigt um komplexes Verhalten zu generieren. Deswegen hat Musik einen so starken und direkten Einfluss auf uns. Sie geht an unseren bewussten Interpretationen vorbei (genauso wie Geruch) direkt zu unserem Emotionshaushalt. Deswegen kann uns Musik auch zu Tränen rühren.
Ein Ziel unsere Yogapraxis ist es, unseren Geist in einen frei fliessenden Zustand zu versetzen, losgelöst von zu viel bewusstem Denken, allen Zweifeln und Ängsten. Wir werden vollkommen von unserer Tätigkeit absorbiert, und unser Geist ist höchstmöglich fokussiert. Dieser Fluss ist der Normalzustand bis ungefähr zum fünften Lebensjahr. Danach verschwindet dieser Zustand immer mehr. Wir können ihn aber jederzeit zurückholen. Wer jemals in einem Live Konzert eine professionelle Band gesehen hat, die zusammen „gejammed“ hat, hat diesen Fluss aus Zusammenspiel, Groove und Harmonien bereits erlebt. Der Intuitive Fluss geht dabei vollständig auf die Zuhörer über, bis alle in einem tranceartigen Zustand sind. 
Musik ist also ein Vehikel zu unseren Seelenbildern, gleichsam die Sprache der Seele. Sie hilft uns bei der Selbsterkenntnis, beim Erleben unseres wahren Selbst.  
Wir alle sehen uns nach Einheit. Einssein ist das, was wir suchen, wenn wir atmen, wenn wir essen, wenn wir Yoga praktizieren, wenn wir uns verlieben, und das Ergebnis ist die Fortsetzung des Lebens. 
Musik ist die organisierte Vibrationen und hat die Macht, diese Einheit zu schaffen. Die Schwingungen werden in Harmonie und Rhythmus organisiert und erstellen heilige Geometrien, die grundlegend unser Leben selbst prägen. 
Diese Schwingungen sind eine unsichtbare Einheit. Wir können sie  alle hören, verstehen und fühlen, denn sie gehen in Resonanz zu unserem Körper, unserem Geist und unserer Seele. 
Wenn wir  uns alle auf die gleiche Musik einstimmen, Yoga mit Musik üben oder auf dem gleichen Beat tanzen, entsteht eine gleiche Schwingung und dann passiert etwas Magisches. 
Wir werden eins.

Autor: Andrea Kubasch

Klicke hier um die Playlist zu hören :
Nr
Künstler
Titel
01
En Vogue
Thanks (Prayers)
02
Aim
Cold Water Music
03
New Radicals
You Get What You Give
04
Sophie Ellis Baxtor
Murder On The Dancefloor
05
Gigamesh
The Music
06
Madonna
Music Inferno
07
Various
Play That Funky Musik
08
Jess Glynne
Hold My Hand
09
The Jacksons
Blame It On The Boogie
10
Michael Franti
Everyone Deserves Music
11
Sly & The Familystone
Dance To The Music
12
Brandy
Music
13
Joss Stone
Music
14
Leela James
Music
15
Chassol
Music Is god My Love
16
Jestofunk
Dance To The Music
17
John Miles
Music
18
Bliss
Farewell To Music
 Compiled by Andrea Kubasch
 

Mindfood des Monats - Archiv: