Mindfood des Monats Balance
Sprache: DE | EN
 
Mindfood des Monats
 

Balance

 

Mit 10 Jahren liebte ich es Pirouetten auf Schlittschuhen und Rollschuhen zu drehen. Ich war stolz auf mich und fühlte mich mutig, wenn ich ohne zu fallen, das Gleichgewicht hielt und mich wie eine Spirale drehte.

Für die meisten unter uns, ist das Balancieren und Drehen um ein Zentrum herum eine wackelige und flüchtige Erfahrung.
Wenn wir jedoch die ruhige Stetigkeit im Zentrum des Gleichgewichts gefunden haben, ist es ein erhabenes Gefühl.
Je älter wir werden, desto mehr verschwindet unsere körperliche Fähigkeit das Gleichgewicht zu halten.  
Glücklicherweise kann mit der Yoga Übungspraxis, die Fähigkeit zu balancieren, verbessert werden, egal wie alt oder fit wir sind.

Beim Üben von Balance-Haltungen gewinnen wir ein viszerales Verständnis dafür, daß das Gleichgewicht nicht ein Fixpunkt ist.
Vielmehr wandern wir im und um das Zentrum herum bis wir fallen. Manchmal fallen wir ruhig und leicht, manchmal haben wir das Gefühl, daß wir wie ein nasser Sack auf den Boden plumpsen.

Spannend und interessant ist der Moment, wenn wir aus dem Zentrum fallen und dann wieder die Mitte finden.

Wir mögen es, wenn die Dinge in unserem Leben  stabil sind, sodaß das emotionale Gefühl der Balance nie weit entfernt ist.
Zum Glück kooperiert das Leben nicht so sicher, wie wir es uns wünschen. Manchmal werden wir herumgeschleudert, wenn wir einer neuen Lebenssituation entgegensehen und unsere Ideen oder Herzenswünsche laufen dann nicht nach Plan.
Genauso verhält es sich auch auf der Matte, auf der wir in einigen Yogapositionen weit weg vom Zentrum entfernt sind und das genau an solchen Tagen, wo wir es uns vorgenommen haben, besonders ausbalanciert zu sein.

Tag für Tag kalibrieren wir uns neu und beginnen mit dem empfindlichen Gleichgewicht auf der Matte und im Tanz des Lebens zu navigieren.
Die Mitte kann ein Ort sein, in dem wir in alle Richtungen fallen können. An manchen Tagen balancieren wir buchstäblich stabil alles elegant auf einem Arm, während wir spielend noch andere Tätigkeiten nebenbei ausführen können.
An anderen Tagen wandern wir leise in der Tiefe unseres Herzen auf der Suche nach dem Ort, wo wir voll und ganz alle Richtungen des Lebens lieben können.
 
Autor: Andrea Kubasch
Klicke hier um die Playlist zu hören :
Nr
Künstler
Titel
01
Brian Eno
Under Stars
02
Maneesh de Moor
Cosmic Flow
03
Dj Drez and Trae Sevn
Blue Night Special
04
EarthRise SoundSystem
Always
05
Depeche Mode
Get The Balance Right
06
Björk
Human Behaviour
07
Disclosure
Help Me Lose My Mind
08
The Police
Walking In Your Foodsteps
09
Soul II Soul
Back To Life
10
Mira Veda
Breathe Life Into Me
11
Sheila Chandra
ABoneCroneDrone 3
12
Maneesh de Moor
Pure Essence
13
Om-Tibetan Relaxation
Om Chant
 Compiled by Andrea Kubasch
 

Mindfood des Monats - Archiv: