Ajna Chakra Mindfood des Monats
Sprache: DE | EN
 
Mindfood des Monats
 

Ajna Chakra

Ajna Chakra ist das Chakra 6, welches sich auf der Ebene der Stirn befindet und  auch als das "dritte Auge" bekannt ist.
Es ist das Zentrum der visuellen, psychischen und intuitiven Wahrnehmung.
Der Ort, an dem wir unsere Erinnerungen speichern, unsere Träume wahrnehmen und uns unsere Zukunft vorstellen.
Der Name, Ajna, bedeutet sowohl "wahrnehmen“ als auch "zu befehlen.“  
Was wir wahrnehmen und woran wir uns erinnern, ist auch das, was wir erschaffen. Eine Visualisierung stark und fokussiert zu halten,  ist der erste Schritt, um eine ätherische Gedankenform in eine Manifestation zu verwandeln.
Das dazugehörige Element Licht ist leicht und hat eine höhere und schnellere Vibrationen als z. B.  der Ton.
Licht reist mit Geschwindigkeiten, die für unseren Verstand unbegreiflich sind.
Es kommuniziert über Entfernungen und mit Ereignissen, die vor Jahrtausenden existiert haben.
Licht in seiner ganzen Pracht ermöglicht es uns, die Welt in unendlichen Mustern zu erkennen. Immer wenn wir die Welt um uns herum sehen, müssen wir uns daran erinnern, daß es nicht die Objekte sind, die wir sehen, sondern reflektiertes Licht.
Das Ajna Chakra bezieht sich auf die Zirbeldrüse, eine kleine Drüse im Zentrum des Gehirns. Sie ist ausserordentlich wichtig für unsere körperliche, geistige und für unsere spirituelle Gesundheit. Sie steuert die innere Uhr von Licht und Dunkelheit, reguliert den Schlaf und verstärkt unsere Intuition. Lässt die Zirbeldrüse in ihrer Funktion nach, setzt der physische und psychische Alterungsprozess ein.
Es wurde wissenschaftlich nachgewiesen, dass die Zirbeldrüse lichtempfindlich ist, obwohl die optischen Nerven gar nicht mit ihr direkt verbunden sind. Sie spielt eine wichtige Rolle bei den inneren Visionen, die wir manchmal in meditativen Zuständen bekommen.
Chakra 6 ist unsere intuitive Ebene und bringt uns Informationen über die intern erlebte Bildsprache. Träume sind das beste Beispiel dafür. Hellseherische Fähigkeiten (wissenschaftl. Präkognition)sind das End-Ergebnis von einem offenen und balancierten Ajna Chakra.
Der Zweck dieses Zentrums ist es, bewusst zu sein. Das bedeutet die Bilder in unseren Köpfen, die wir wahrnehmen und erstellen,  bewusst sehen zu können. Somit wird es uns möglich, Informationen auch über andere Kanäle wahrnehmen zu können.
Diejenigen, die ein geöffnetes Ajna Chakra haben, sind sich ihrer Wahrnehmungen bewußt und können sie sinnvoll interpretieren. Wenn das Chakra geschlossen ist, neigen wir zu Augenleiden, Kopfschmerzen oder können öfters beunruhigende Träume erleben. Wenn das Chakra zu weit geöffnet ist, erleben wir Halluzinationen, Verwirrung oder überinterpretieren alltägliche Dinge, fragen nach der Ursache, dem Wieso und Warum.
Mit dem Hinbewegen zu den oberen Chakren, nähern wir uns einem Gefühl der universellen Ordnung.
Diesem bewußten Wahrnehmen und Akzeptieren der universellen Ordnung, ermöglicht uns mithilfe von Lichtwellen, auf einfache Art und Weise, Lücken in unserem Geist zu Füllen, fernab von Zeit und Raum.
Außerhalb unserer eindividuellen Vorstellungen sind viele Bilder, die uns umgeben und lenken. sie sind ein wichtiger Faktor für das kollektive Bewusstsein, von dem jeder von uns ein Teil ist:
Fernsehen, Internet, Kino, Plakate, Modetrends, Zeitschriften, Social Media und viele andere visuelle Medien fließen in unser Bewusstsein und direkt in alle unseren Gehirnebenen.

Um das Chakra zu reinigen, müssen wir uns von den Bildern verabschieden, die wir wiederholt sehen oder erwarten zu sehen.
Wir müssen wieder beginnen die Welt mit der Frische eines Kindes  zu erleben.
Dann kann unser Organ der psychischen Wahrnehmung anfangen, genauer sehen zu können. Und wenn wir das tun, entdecken wir eine aufregende Welt von Mustern und Farben, anders als alles in der physischen Welt.

Autor: Andrea Kubasch

Klicke hier um die Playlist zu hören :
Nr
Künstler
Titel
01
Liquid Blom
Jaguar Dreaming
02
Glen Velez
Third Eye
03
Desert Dwellers
Our Dream World
04
Deva Premal
Karuna
05
Sean Johnson
Unity
06
Calexico
Moon Never Rises
07
Donna De Lory
Amma
08
Sean Johnson
The Way Of Love
09
Donna De Lory
Lucianas
10
Deva Premal
Sarveshaam Mantra
11
Akal Dub
Vande Guru
 Compiled by Andrea Kubasch
 

Mindfood des Monats - Archiv: